Möchten Sie schnell und einfach Ihren Stundenlohn berechnen? Unser praktischer Stundenlohnrechner hilft Ihnen dabei! Geben Sie einfach Ihr Bruttogehalt und Ihre durchschnittliche Arbeitszeit pro Woche ein und erhalten Sie sofort Ihren Stundenlohn.

So können Sie flexibel und passend zu Ihrer individuellen Situation Ihren Stundenlohn ermitteln.

Stundenlohnrechner

Euro Geben Sie Ihr Bruttogehalt ein. Wenn Sie wollen, dass auch Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld berücksichtigt werden, dann geben Sie ihr Jahresgehalt ein.
Stunden Tragen Sie hier Ihre durchschnittliche Arbeitszeit pro Woche ein.

Anleitung zur Verwendung des Stundenlohnrechners:

  1. Geben Sie in das erste Feld Ihr Bruttogehalt ein, also Ihr Gehalt vor Abzug von Steuern und Sozialabgaben. Falls Sie Ihr Gehalt pro Monat erhalten, wählen Sie im Dropdown-Menü „pro Monat“ aus. Erhalten Sie Ihr Gehalt jährlich, wählen Sie entsprechend „pro Jahr“ aus.
  2. Tragen Sie im zweiten Feld Ihre durchschnittliche Arbeitszeit pro Woche in Stunden ein. Beachten Sie dabei, dass Pausen, die nicht zur Arbeitszeit zählen, nicht mit eingerechnet werden sollten.
  3. Klicken Sie auf den Button „Berechnen“.

 

Warum wir den Stundenlohn auf Basis des Bruttogehalts berechnen

Die Verwendung des Bruttogehalts anstelle des Nettogehalts bei der Berechnung des Stundenlohns hat mehrere Gründe:

  1. Einheitlichkeit und Vergleichbarkeit: Das Bruttogehalt ist für alle Arbeitnehmer gleich, unabhängig von individuellen Faktoren wie Steuerklasse, Krankenversicherung oder anderen Abzügen. Durch die Verwendung des Bruttogehalts können Stundenlöhne besser verglichen werden, sowohl innerhalb eines Unternehmens als auch branchenübergreifend.
  2. Transparenz: Das Bruttogehalt zeigt den tatsächlichen Wert der Arbeit, ohne Berücksichtigung von Steuern und Abgaben. Es spiegelt wider, was der Arbeitgeber für die Arbeit des Arbeitnehmers zahlt, unabhängig von staatlichen Abzügen.
  3. Einfachere Berechnung: Die Berechnung des Stundenlohns auf Basis des Bruttogehalts erfordert weniger Informationen und ist daher einfacher durchzuführen. Das Nettogehalt hingegen hängt von vielen individuellen Faktoren ab, die bei der Berechnung berücksichtigt werden müssten.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Stundenlohn auf Basis des Bruttogehalts nicht den tatsächlichen Betrag widerspiegelt, den der Arbeitnehmer pro Stunde ausgezahlt bekommt (Nettolohn). Jedoch ist er ein nützliches Instrument für Vergleiche, Verhandlungen und als Basis für weitere Berechnungen.


Andere Online-Rechner: